800 Kilometer Strand, Natur und Kultur

Zwischen Flensburg und Ahlbeck führt einer der interessantesten Radwege die gesamte deutsche Ostseeküste entlang. Auf 770 Kilometern wartet nicht nur eine imposante Mischung aus Strandurlaub, Sonne und Natur, sondern auch interessante Städte, geschichtsträchtige Orte und kulturelle Höhepunkte. Und das alles lässt sich mit der schönsten Art der Fortbewegung ideal verbinden: dem Radfahren.

"Ostseeküstenradweg"

Die Reiseroute: Immer an der Küste entlang

Wer das ganze Spektrum in Ruhe genießen will, sollte mindestens zwei Wochen für die Reise auf diesem Radweg einplanen. Idealerweise wird in Flensburg gestartet, sodass der meist aus Westen kommende Wind schiebt und ein paar Kilometer extra pro Tag auf den Kilometerzähler zaubert.

Der Ostseeküsten-Radweg führt oft auf eigenen Wegen oder ruhigen Landstraßen abseits des Autoverkehrs und ist für Familien mit Kindern gut geeignet. Das Profil ist größtenteils flach, einzig auf der Insel Usedom wird es stellenweise hügelig.

Wer am Ende der Route von dem schönen Landstrich nicht genug bekommen kann, findet zum Beispiel mit dem Mecklenburgische-Seen-Radweg oder dem Fernradweg Berlin-Usedom schöne Möglichkeiten für eine Verlängerung des Radurlaubs. Bis dahin aber führt der Ostseeküsten-Radweg entlang an den Küsten Schleswig-Holsteins und Mecklenburg-Vorpommerns: Er verspricht eine der abwechslungsreichsten Touren Europas. Und mit im Gepäck ist der Sommerurlaub mit Meeresstrand und dem einzigartigen Flair dieser Region.

"Mit dem Fahrrad an der Ostsee"

Spannende Etappen

Wer gern Städte erkundet, bekommt unter anderem mit Greifswald, Flensburg, Lübeck und Stralsund viel geboten. Dort bieten Cafés, Theater, Museen und ein vielfältiges Programm aus Kultur, Sehenswürdigkeiten und Geschichte ordentlich Abwechslung. Beschaulich geht es dazwischen zu: Dort warten unter anderem Windmühlen, die Schöpfmühle Charlotte in Goldhöft, Naturschutzgebiete wie Schleimünde, Schiffsfahrten, Schlösser, Museumsschiffe und Häfen auf den Besuch der Radtouristen. Leuchttürme werden ebenso passiert wie Dünen, das Kieler Aquarium und das Ozeaneum in Stralsund, das historische U-Boot als Kriegsmahnmal in Laboe, alte Wallburganlagen und viele weitere interessante Orte wie die ehemalige Heeresversuchsanstalt Peenemünde. Vorbei führt die Route auch am Timmendorfer Strand und nach Travemünde, wo die Viermastbark „Passat“ auf interessierte Besucher wartet. In Kühlungsborn dampft die „Molli“, eine historische Bäderbahn mit Dampflokomotiven auf Schmalspur, zwischen den Seebädern hin und her, und nicht nur in Heiligendamm steht eine eindrucksvolle Seebrücke ihren Besuchern offen.

Der faszinierende „Gespensterwald“ in Nienhagen sollte ebenso angesteuert werden wie dortige Steilküste oder die Westmole in Warnemünde. Naturliebhabende werden am Dierhagener Moor einen Stopp einlegen. Der Ostseeküsten-Radweg führt außerdem über die Strelasundquerung und direkt vorbei an Stralsunds historischer Altstadt und dem Hafen der Hansestadt.

In der schönen Universitäts- und Hansestadt Greifswald empfiehlt es sich unbedingt, eine längere Pause einzulegen. Das alte Rathaus mit dem Marktplatz oder das ehemalige Zisterzienserkloster Eldena bereichern die Reise entlang des Ostsee-Radwegs nachhaltig.

Zwischen den unzähligen Sehenswürdigkeiten führt der Weg abwechslungsreich mal durch urbane Städte, über einsame weite Felder, dann an einer belebten Strandpromenade entlang. An der Küste reihen sich Strände aneinander, die vom feinsten Sandstrand bis zur einsamen Bucht an der Steilküste alles bieten, was vorstellbar ist. Es empfiehlt sich, die Etappen im Vorfeld zu planen und mit den persönlichen Interessen und Schwerpunkten zu verbinden.

"Radtour Ostseeküste"

Die Strecke

Der Ostseeküsten-Radweg führt größtenteils auf ruhigen Landstraßen, befestigten Wegen und einfach zu befahrenden Feld- und Waldwegen entlang. Es gibt auch Streckenabschnitte mit Betonplattenwegen und eine Passage auf denkmalgeschütztem Kopfsteinpflaster zwischen Andershof und Mesekenhagen, die 15 Kilometer lang ist. Die Alternative ist die stündliche Bahnverbindung zwischen Stralsund und Greifswald. Die Streckenlänge beträgt etwa 770 Kilometer.

Von Frühling bis Herbst eine Reise wert

Wer neben Reisen auf zwei Rädern auch in den Genuss von Sonne und Strand kommen will, wählt am besten die Sommermonate für den Trip entlang der Ostsee. Dann sollte aber gut geplant und Pensionen oder Campingplätze möglichst im Voraus gebucht werden, denn in der Ferienzeit herrscht an der Ostsee Hochbetrieb.

Auch im Frühling und im Herbst bietet diese Radroute ihren ganz besonderen Reiz: Die Strände sind im Frühling noch leer, die Marktplätze mit ihren Cafés erwachen gerade erst zum Leben. Die Küste zeigt hier und da noch kurz ihre rauen Seiten – ein Garant für besondere Romantik und ganz besondere Momente auf der dieser Route. Und der bunte Herbst wirkt an der Küste ganz besonders. 

"Ostseeküsten Radweg"

Toureninfos

Bundesländer:
Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern

Streckenlänge:
ca. 775 km

Informationen und Wegbeschreibung: 
Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e. V.
Carsten Pescht
Konrad-Zuse-Str. 2
18057 Rostock 
info@auf-nach-mv.de
www.auf-nach-mv.de