Mit dem E-Bike zu den Markgrafenkirchen

Religiös als auch geschichtlich interessierte Radler kommen hier voll auf ihre Kosten, denn die rund 100 Markgrafenkirchen in Oberfranken gelten als ungehobener Schatz. Im 18. Jhd. prächtig gestaltet, lichtdurchflutet und einladend, symbolisieren sie die "Dreieinigkeit Gottes". Baulich sehenswert sind die Kanzelaltäre, Doppel-Emporen und die Taufsteine nahe dem Altartisch.  Neun der Kirchen können Sie jetzt auf zwei ausgearbeiteten Radtouren erkunden.

Reizvolle Landschaften entlang des Roten Mains

Startpunkt beider Touren ist die Stadtkirche in Bayreuth. Von hier fahren Sie entweder in Richtung Bindlach und erkunden sechs Markgrafenkirchen, die täglich geöffnet sind. Oder Sie entscheiden sich für eine sportlichere Tour über das Rotmaintal, Neudrossenfeld und Bindlach. Hier warten acht Kirchen mit ihrer Historie und Schönheit auf interessierte Radler. Beide Touren führen durch reizvolle Landschaften entlang des Roten Mains und im Trebgasttal. Zahlreiche Gastwirte laden zur Einkehr bei Deftigem und Kühlem ein. Und besonders hervorzuheben: die Tourist-Information in Bayreuth leiht Ihnen gern ein E-Bike!

Toureninfos

Start und Ziel:  
Stadtkirche Bayreuth

Streckenlänge: 

17 km / 38 km  

Sehenswertes:  
Altar der Stadtkirche Bayreuth, Wappentafeln der Ordenskirche St. Georgen

Informationen und Wegbeschreibung: 
Pfarrer Hans Peetz,
Tel. 0921 | 7574821,
E-Mail: markgrafenkirchen@elkb.de

www.kirchenkreis-bayreuth.de/markgrafenkirchen oder bei 

Bayreuth Tourismus