Main Radweg - “Wein auf Bier, das rat ich dir!”

Der Main Radweg gehört zu den schönsten Radwegen in Deutschland. Auf seinen fast 550 km führt er sowohl durch das Bierland als auch durch das Weinland Franken. Auf gut ausgebauten Radwegen passieren Sie eindrucksvolle Landschaften und prächtige Kulturstätten, wie zum Beispiel die Fränkische Schweiz, das Fichtelgebirge und die Richard-Wagner-Stadt Bayreuth. 

Main Radweg - Das erwartet Sie

Mindestens zwei Wochen sollten für die gesamte Strecke eingeplant werden. Selbstverständlich ist es möglich, die Strecke beliebig zu kürzen. Entscheiden Sie sich für die ganze Länge vom Quell zur Mündung, ist es sinnvoll sie in dreizehn Etappen einzuteilen. Der Main Radweg ist wegen seiner sanften Streckenführung beliebt und wird auch als Genuss-Radweg bezeichnet. Er ist Teil der insgesamt 1027 km langen D-Route 5 “Saar-Mosel-Main” und wurde vom ADFC mehrfach als fünf Sterne Qualitätsroute ausgezeichnet. Überwiegend werden Sie asphaltierte Wege und nur vereinzelt unbefestigte Waldwege vorfinden. Zwischen Gemünden und Kleinostheim ist die Strecke auch mit dem Handbike oder Rollstuhl befahrbar.

Weiß zu Rot - Der Lauf des Mains

Für den Start der Tour haben Sie mehrere Möglichkeiten, da der Main eine Besonderheit aufweist: Er entspringt zwei Quellen. Wählen Sie zwischen der Quelle des Weißen Mains am Ochsenkopf bei Bischofsgrün und der Quelle des Roten Mains in Creußen. Beide sind jedoch nicht so leicht zu erreichen. Deshalb empfiehlt es sich direkt in Bayreuth zu starten: In das schöne Städtchen gelangen Sie bestens mit Bus oder Bahn!

Die schönsten Etappen des Main Radweges

Wenn Sie sich dafür entscheiden, in Bayreuth zu beginnen, erleben Sie den ersten Höhepunkt der Reise gleich zu Anfang. Planen Sie am besten einen Tag mit Übernachtung ein, um sich ganz in Ruhe einen Eindruck von der oberfränkischen Hauptstadt verschaffen zu können. Über unsere Unterkunftssuche finden Sie hier einige fahrradfreundliche Unterkünfte.

Der weitere Streckenverlauf führt nun entlang der Ausläufer der fränkischen Schweiz. Eine wunderschöne Berglandschaft mit mittelalterlichen Burgen, versteckten Tropfsteinhöhlen und eindrucksvollen Felsformationen erwartet Sie.

Auch in Bamberg sollten Sie unbedingt eine Übernachtung einplanen. In der pittoresken Altstadt lässt es sich, nach dem obligatorischen Besuch des Bamberger Doms, wunderbar bummeln und in gemütlichen Gaststätten verweilen. Der historische Stadtkern mit Gebäuden, die zum Teil aus dem 11. Jahrhundert stammen, ist größtenteils original erhalten und Teil des UNESCO Weltkulturerbes.

Nach so viel kulturellem Input entspannen sich Ihre Sinne unterwegs bei der Betrachtung der sanften Landschaft des Fränkischen Weinlandes. Seine Weinhänge leuchten im Herbst besonders schön.

Im weiteren Streckenverlauf erwartet Sie die UNESCO-Stadt Würzburg und viele weitere historische Kleinstädte, wie Wertheim, Miltenberg und Aschaffenburg. Dazwischen liegen herrliche hessische und fränkische Landschaften wie das Spessart, das liebliche Taubertal oder der Odenwald. Genießen Sie Wälder, Wiesen und Weinberge!

Der Main mündet schließlich in Mainz in den Rhein. Wer hier noch nicht genug hat, der kann direkt mit dem Rhein Radweg weitermachen und bis nach Rotterdamm fahren. Alle anderen kommen von Mainz aus wunderbar mit dem Zug wieder nach Hause.

Die beste Reisezeit für den Main Radweg

Die beliebteste Reisezeit für diese Strecke ist, je nach Wetterlage, zwischen April und Oktober. Vor allem im Spätsommer sind die Weinberge wunderschön anzuschauen und der junge Wein wird reichlich ausgeschenkt. Doch auch das Frühjahr reizt mit seiner wieder erwachenden Natur. So oder so ist der Main Radweg ein ganz besonderes Erlebnis!

Toureninfos

Bundesländer:
Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz

Streckenlänge:
ca. 550 km

Informationen und Wegbeschreibung: 
Tourismusverband Franken e. V.
Wilhelminenstraße 6 90461
Nürnberg
Tel.:0911/94151-0