5 Tipps zum Radfahren im Winter

Viele möchten auch im Winter nicht auf ihr Rad verzichten. Kein Problem, wenn man ein paar Dinge beachtet. Wir haben für Sie die 5 wichtigsten Tipps zusammengetragen, die Sie sicher durch die kalte Jahreszeit bringen. 

1. Wetterfeste Kleidung

Um sich gegen die Kälte zu wappnen, empfehlen wir das Zwiebelprinzip. Je nach Außentemperatur und Fahrtempo können mehrere Schichten warmer und feuchtigkeitsregulierender Kleidungsstücke kombiniert werden. Bei Schnee und Regen sollten Sie außerdem eine wasserdichte Jacke, eine Überziehhose sowie wasserabweisende Handschuhe dabeihaben.

2. Beleuchtung

Damit Sie von allen Verkehrsteilnehmern wahrgenommen werden, sind funktionstüchtige Lampen das A und O. Checken Sie Ihre Leuchten am besten schon im Herbst. Zusätzlich raten wir Ihnen zu Reflekftoren an Ihrem Fahrrad sowie an den Taschen und der Bekleidung. Weitere Informationen zur Beleuchtung finden Sie hier

3. Bremsen

Damit Sie auf alle Eventualitäten vorbereitet sind, sollten Sie vor jeder Fahrt Ihre Bremsen checken. Vor allem bei Felgenbremsen bildet sich schnell ein Wasserfilm, der sich jedoch durch regelmäßiges „Trockenbremsen“ während der Fahrt entfernen lässt. Fahren Sie immer vorausschauend und bremsen Sie frühzeitig und maßvoll.

4. Fahrverhalten

Besonders bei eisigen Temperaturen sollten Sie besonders vorausschauen fahren. Halten Sie immer genügend Abstand zu anderen Verkehrsteilnehmern und reduzieren Sie Ihr Tempo. Bei Schnee und Glätte sollten Sie vermeiden in den Kurven zu treten oder zu bremsen. So verhindern Sie den Kontrollverlust über Ihr Fahrrad. Sollten Sie sich immer noch etwas wackelig auf zwei Rädern fühlen, senken Sie den Luftdruck der Reifen und stellen Sie den Sattel etwas nach unten.

5. Winterreifen

Es gibt zwar noch keine Winterreifenpflicht für Fahrräder, jedoch sind sie eine sinnvolle Anschaffung. Auf dem Markt gibt es Winterreifen mit und ohne Spikes. Beide Arten sorgen für eine zusätzliche Sicherheit auf den Straßen.

Wir wünschen eine sichere Fahrt!