#Abseitsradeln

Obstland-Route

Die Obstland-Route ist ein Rundkurs und verbindet dabei den Radfernweg Mulderadweg und die regionale Hauptradroute Döllnitztal-Radroute. Sie besteht aus verschiedenen Teilbereichen und kann von Ihnen als ein „äußerer“ großer Rundweg oder in kleineren Etappen erkundet werden. Die Route ist vollständg beschildert.
Inmitten des größten Obstanbaugebietes Sachsens schlängelt sich die Obstland-Route durch die kulturhistorisch reich geprägte Landschaft. Auf ihren insgesamt 67 Kilometern verbindet sie die Orte Mügeln, Leisnig und Dürrweitzschen, in denen die lange Tradition des Obstanbaus auf unterschiedliche Weise erlebt werden kann. Während im Mügelner Umland die Entstehungsgeschichte des Obstlandes im Fokus steht, bei Leisnig das damalige Leben und Wirken der Mönche beleuchtet wird, erhält man in Dürrweitzschen Einblicke in die aktuellen Produktionsabläufe. So setzt sich auch die Obstland-Route aus drei thematisch verschiedenen Teilrouten zusammen und kann über die einzelnen kleineren Etappen oder den äußeren großen Rundweg erradelt werden.

Toureninfos

Bundesland:
Sachsen

Streckenlänge:

67 km Rundweg

Route:

mittlere bis schwere Fahrradtour. Überwiegend befestigte Wege.

Anfahrt:

ÖPNV:
Anreise von Leipzig bis Leisnig: Die Regionalbahn RB 110 fährt stündlich von Leipzig nach Leisnig und am Wochenende alle 2h  (55 min)
Bitte beachten, dass der Bahnhof Leisnig nicht barrierefrei ist. Räder, Rollstühle und Kinderwagen müssen ein paar Stufen getragen werden.
KFZ:
Anfahrt Auto Start Leipzig: mit dem Auto ca. 1 h einrechnen, A14 Richtung Dresden, Ausfahrt Leisnig

Parken Leisnig Parkplatz Markt; Parkplatz „Alte Feuerwehr“, Lindenplatz; Parkplatz „Belvedere“, Poststraße

gpx-Daten: 
Download gpx-Daten Obstland-Route

Weitere Informationen:
region.leipzig.travel/obstlandroute
Faltblatt mit Informationen der 3 Teilrouten mit QR-Codes

Kräutergarten Kloster Buch

Schon seit dem 12. Jahrhundert wurden im Klostergarten des nahe Leisnig gelegenen Klosters Buch Obst, Gemüse sowie Gewürz- und Heilpflanzen kultiviert. Die historische Bausubstanz, gepflegten Grünflächen und Kräutergärten faszinieren Besucher aller Altersgruppen. Bei einer historischen Führung durch das Kloster kann man in die vergangene Zeit eintauchen.

Foto-Copyright: region.leipzig.travel, K.Brunkhorst


Burg Mildenstein

Bereits von weitem erblickt man – auf steil abfallenden Felsen – die wuchtigen Mauern, die sich seit 1.000 Jahren über dem Tal der Freiberger Mulde erheben. Die Dauerausstellung zur Burggeschichte spricht sowohl große als auch kleine Burgenfreunde an. Der kleine dicke Turm »Frieder Berg« nimmt die Kinder mit auf Zeitreise durch die Ausstellung und erzählt ihnen auf Knopfdruck spannende Geschichten und Burggeheimnisse. Für experimentierfreudige Kinder gibt es ein Wandpuzzle und ein Holzburgmodell zum Selberbauen.

Foto-Copyright: region.leipzig.travel, K.Brunkhorst


Infotafel

Zwischen den Orten Dürrweitzschen, Mügeln und Leisnig liegt die Obstland-Route. Der Routenverlauf umfasst vorhandene Radwege und Radwegeverbindungen überwiegend abseits stark befahrener Straßen.

Foto-Copyright: LTM Kathleen Schramm


Rast am Kloster

Das ehemalige Zisterzienserkloster in Kloster Buch lädt neben den beliebten regelmäßigen Bauernmärkten zu kulturellen Events und Ausstellungen ein.

Foto-Copyright: region.leipzig.travel, K.Brunkhorst


Geheimtipps auf der Strecke

Stempel-Sammelaktion
Sammeln Sie auf Ihrer Radtour durch das Obstland Stempel und sichern Sie sich einen gratis Fruchtsaft von "Sachsenobst"! Infos und Stempelstellen im Faltblatt.

Kloster Buch

Café Volldampf